5 Dinge, die ihr bei der Auswahl eures Hochzeitstermins beachten solltet

Das Datum der Hochzeit wird sicherlich eins der ersten Dinge sein, auf das ihr euch bei den Hochzeitsvorbereitungen einigen müsst. Wie offensichtlich dieses Thema auch erscheint – es kann wirklich schwierig sein sich auf ein Datum zu einigen. Denn es hängt deutlich mehr an dieser Entscheidung als man im ersten Moment denkt. Aus dem Grund möchte ich euch 5 Dinge mit auf den Weg geben, die euch helfen sollen das perfekte Datum für eure Hochzeit zu finden. 

Nr. 1: Checkt die Saison.

 

So offensichtlich es auch klingt, ihr solltet euch darauf einigen, in welcher Saison ihr heiraten möchtet. Vielleicht ist es für dich völlig selbstverständlich, dass ihr im Sommer heiratet – dein künftiger Mann stellt sich aber vielleicht eher eine Hochzeit im Frühling vor. Denn die Saison bestimmt stark welche Art von Hochzeit ihr haben werdet. Wirklich empfehlenswert ist dabei, dass ihr (selbst wenn ihr beide absolute Sommer-Hochzeits-Fans seid) darüber sprecht, ob eine Hochzeit in der Nebensaison ebenfalls für euch in Frage kommt. Oft haben beliebte Locations nämlich überhaupt keine Verfügbarkeiten in der Hauptsaison mehr anzubieten (es sei denn ihr heiratet an eine Dienstag in der Woche..) – aber hey, im August sind eh zu viele Wespen unterwegs.

Nr. 2: Checkt die Verfügbarkeiten eurer Location.

 

Wie gerade erwähnt: Bevor ihr irgendwelche Save the Date Karten verschickt, hilft es enorm wenn ihr euch mit eurer Wunsch Location bereits in Verbindung setzt. Oft sind vor allem sehr beliebte Räumlichkeiten monatelang (sogar jahrelang) im Vorfeld ausgebucht. Fragt die offenen Termine an, die euch zur Verfügung stehen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Kirche (wenn ihr kirchlich heiratet), oder auch wenn ihr eine ganz bestimmte Band oder ähnliches für eure Hochzeit buchen möchtet.

 

Nr. 3: Checkt die Hochzeiten in eurem Freundeskreis.

 

Falls ihr Freunde habt die ebenfalls verlobt sind, solltet ihr mit ihnen über euer Wunschdatum sprechen. Etwas offensichtliches will man meinen, aber ich habe tatsächlich schon mehrere  Doppel-Buchungen im eignen Freundeskreis erlebt. Das ist weder schön für das Brautpaar, das auf ein paar der Freunde vielleicht verzichten muss, noch für die Gäste, die sich entscheiden müssen auf welche Hochzeit sie gehen. Genauso solltet ihr im engsten Familien- und Freundeskreis das Datum checken – vielleicht ist an dem Datum etwas, das ihr gerade nicht vorherseht. 

Nr. 4: Eine oft nicht beachtete Entscheidungshilfe: Blumen.

 

Oft werden Blumen nun wirklich nicht in die Entscheidungsfindung eines geeigneten Datums mit einbezogen. Und auch ich hatte am Anfang eine klare Vision: Pfingstrosen (als meine Lieblingsblumen) waren ein ganz klares Muss  für meine Hochzeit. Blöd nur, dass Blumen selbstverständlich ebenfalls  Saisons haben – und Pfingstrosen lediglich im Mai & Juni erhältlich sind. Falls also noch einige Daten in eurer Wunsch-Location frei sind, checkt doch mal ob es eure (oder deine) Lieblingsblumen ebenfalls in den Monaten gibt. Vielleicht hilft euch das auch bei der Entscheidung. Hier eine kleine Übersicht für euch:

Nr. 5: Checkt wohin die Flitterwochen gehen sollen.

 

Wenn ihr eure Flitterwochen direkt an die Hochzeit hängen möchtet, dann solltet ihr ebenfalls die Wetterbedingungen eures Reiseziels checken. Beliebte Ziele wie die Malediven oder die Karibik (die ich euch übrigens wirklich wärmstens empfehlen kann, hier unser Karibik  Flitterwochen Beitrag  ) sind eher optimal für die Wintermonate von November bis April. Falls ihr also eine Sommerhochzeit plant, sollte euch bewusst sein, dass ihr erst in einem halben Jahr eure wohlverdienten Flitterwochen antreten könnt. Übrigens – Freunde von uns haben dieses „Problem“ kürzlich so überbrückt: sie haben sich direkt nach der Hochzeit eine Woche in Spanien niedergelassen. Die große Reise kam dann auch Ende des Jahres – so hat man trotzdem Zeit sein neues Glück direkt nach der Hochzeit zu genießen, muss aber nicht auf das liebste Reiseziel verzichten. 

 

Wenn euch übrigens diese wunderschönen Hochzeits-Fotografien genauso begeistern wie mich: schaut doch mal bei der Hochzeits-Fotografin Vicky Baumann vorbei, die lässt mich nämlich ihre wunderschönen Bilder für meine Blogbeiträge verwenden  Danke Vicky! http://www.vickybaumann.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0